Home / Kinderwagen

Kinderwagen

Abbildung
Vergleichssieger
Bugaboo Cameleon Elements Kinderwagen
Unsere Empfehlung
Knorr-Baby Kombikinderwagen Voletto Sport
britax-romer Go Next & Prambody Kinderwagen
Bergsteiger Venedig Nostalgie Kombikinderwagen 3-in-1
Bergsteiger Capri Kombikinderwagen 3-in-1 - System
ModellBugaboo Cameleon Elements KinderwagenKnorr-Baby Kombikinderwagen Voletto Sportbritax-romer Go Next & Prambody KinderwagenBergsteiger Venedig Nostalgie Kombikinderwagen 3-in-1Bergsteiger Capri Kombikinderwagen 3-in-1 - System
Unsere Vergleichsergebnisseunser Vergleichsergebniss
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung

57 Bewertungen

1 Bewertung

118 Bewertungen

808 Bewertungen
HerstellerBugabooknorr-babyBritax RömerBergsteigerBergsteiger
Gewicht10 kg 26 kg 13 kg 30 kg 30 kg
Art der BereifungLufträder Lufträder k.A. Lufträder Lufträder
Gurtsystem5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt
kann umgebaut werdenJaJaJaJaJa
Vorteile
  • besonders weiches Material
  • Komplettset
  • lecht und stabil
  • Liegefläche großzügig
  • Komplettset
  • leicht und stabil
  • extra große Sonnenblende
  • ref­lek­tie­rende Sicher­heits­st­reifen
  • Stoffe Öko-Tex geprüft
  • leicht umbaubar
  • sehr schnell umbaubar
  • sehr klein zusammenfaltbar
Nachteile
  • sehr schwer
  • Babywanne muss man abnehmen beim umbauen
  • lässt sich schwer lenken
  • sehr schwer
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Bugaboo Cameleon Elements Kinderwagen

€ 1.744,45
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Knorr-Baby Kombikinderwagen Voletto Sport

57 Bewertungen
EUR 649,00
€ 486,15
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Kinderwagen Test – Damit der Spaziergang Spaß macht

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DCHEJ25gtGE

Das Wichtigste über Baby Kinderwagen auf einen Blick

Der Kinderwagen gehört zu den Utensilien, die tagtäglich benötigt werden. Ob zum Spaziergang oder  zum Arztbesuch, wann immer Eltern ohne Auto mit dem kleinen Schatz auf Reisen gehen wollen, benötigen sie ein Tragetuch oder einen Kinderwagen. Für Zwillinge gibt es sogar Modelle, in denen zwei Kinder Platz finden.

Und weil der Kinderwagen so häufig in Gebrauch ist, muss er natürlich einige Strapazen aushalten können. Das richtige Zubehör sorgt dafür, dass der Kinderwagen auch bei Wind, Kälte und Regen seinen Zweck erfüllt: Das Baby sicher von einem Ort zum anderen zu transportieren.

Bei den schönen unterschiedlichen Designs, die man heute zu kaufen bekommt, findest sicher auch Du den „Traumwagen“ für Dein Baby.

Worauf achten beim Kauf von Baby Kinderwagen?Kinderwagen

Besonders beachten bei Kauf eines Kinderwagens solltest Du:

  • Hohe Stabilität des Gestells
  • Reifen aus Hartgummi oder Luftkammerreifen
  • Für kleinere Kinder nur Kombiwagen (Transport in liegender Position)

Das Wichtigste ist natürlich, dass der Kinderwagen absolut stabil ist. Insbesondere die Räder sollten neben dem Gestell einiges aushalten können, denn beim Spaziergang geht es nicht immer auf Asphaltwegen entlang, sondern häufig auch über unbefestigte Wald- und Wiesenwege.

Bei Luftreifen besteht immer die Gefahr eines Platten, diese sind also generell eher ungeeignet für den Kinderwagen. Alternativ gibt es Hartgummireifen, die sich jedoch nicht für Spaziergänge über „Stock und Stein“ eignen und Luftkammerreifen.

Luftkammerreifen bieten die meisten Vorteile, denn sie können auf – fast – jedem Gelände fahren und es bestehtkeine Gefahr eines Plattfußes. Wer nur in der Stadt auf befestigten Straßen und Gehwegen unterwegs ist, kann aber getrost auch einen Kinderwagen mit Hartgummireifen kaufen. Nur auf Luftreifen sollte aufgrund der Gefahr, einen Platten zu bekommen, eher verzichtet werden.

Neben der Reifenwahl ist es auch wichtig, auf die Art des Kinderwagens zu achten. Es gibt Kombiwagen, Buggys und Sportwagen. Und natürlich besagte Zwillingswagen, die natürlich nur bei jenen auch Sinn in der Anschaffung machen. Kombiwagen sind Wagen, in denen das Kind liegend transportiert wird. Sie sind eher für kleinere Babys in den ersten Lebensmonaten gedacht.

Buggys hingegen transportieren das Kind sitzend und sind somit für Babys geeignet, die bereits alt genug sind, um eigenständig sitzen zu können. Sportwagen sind ähnlich den Buggys, allerdings leichter.

Hersteller und Marken

Sicher hast Du bereits von einigen bekannten Marken bzw. Herstellern gehört, die Baby Kinderwagen anbieten. Zwar gibt es einige wirklich bekannte und große Marken, doch lassen sich auch preisgünstigere „no name“-Modelle finden. Bevor Du Dich jedoch für so eines entscheidest, informiere Dich wirklich gut über das Modell und schau Dir Produktrezensionen und vor allen Dingen Tests an. Wer auf Nummer Sicher gehen will, greift auf die bewährten Anbieter zurück.

Joolz Baby Kinderwagen

Joolz bietet Kombikinderwagen im oberen Preissegment an. Qualitativ sind die Wagen entsprechend sehr gut. Sie kommen fast ausschließlich im Set mit Sonnenverdeck und Sicherheitsbügel sowie einem Einkaufskorb daher. Die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen und mit den Joolz- Kinderwagen kannst Du Dir sicher sein, einen zuverlässigen Begleiter an Deiner Seite und der Deines Babys zu haben.

Babycab Baby Kinderwagen

Babycab ist eher das Gegenstück zu Joolz. Überwiegend sind Buggys im Sortiment vertreten, welche sich in einem günstigen Preissegment bewegen. Das Preis-Leistungs- Verhältnis ist äußerst ansprechend: Die Buggys haben einiges zu bieten, denn auch hier gehören Sonnenverdeck und integrierter Einkaufskorb zum Lieferumfang. Dazu kommt sogar noch ein Regencape. Die Modelle sind sicher und komfortabel. Nachteil ist natürlich, dass es sich nur um Buggys handelt und somit keine Option für kleinere Babys.

Die Firma Babycab stellt auch erstklassige Tragen für Babys her.

Produkt- und Verwendungsarten

Die verschiedenen Modellarten bei Kinderwagen wurden oben bereits kurz erläutert. Nun folgt noch eine etwas genauere Beschreibung darüber, für welchen Zweck sich welche Wagenart eignet und wo die Vor- und Nachteile liegen. Unabhängig davon, welches Modell von einem Baby Kinderwagen verwendet wird, sollte immer gut darauf Acht gegeben werden, dass das Kind sicher liegt und gegebenenfalls gut befestigt ist .

Der Kombikinderwagen kann vom ersten Lebenstag an genutzt werden. Das Besondere an ihm ist, dass er zum Buggy umfunktioniert werden kann. Allerdings sind Kombikinderwagen in der Anschaffung auch wesentlich teurer. Bei vielen Modellen kann mithilfe eines Adapters sogar die Babyschale auf dem Gestell befestigt werden. Sie sind ungpraktischer in der Handhabung, da sie ein höheres Gewicht haben, als ein Buggy. Dafür sind sie häufig gleich im Set mit Sonnenschirm oder Regenschutz erhältlich.

Der Buggy ist leichter als Kombiwagen und verfügen über ein gutes Faltmaß. Sie sind sehr wendig und es gibt Modelle mit kleineren oder größeren Rädern, für die Innenstadt oder eher für unbefestigtes Gelände geeignet. Buggys sind für Kinder erst ab dem Alter geeignet, ab dem sie eigenständig sitzen können, da er jüngeren Kindern Schäden an der Wirbelsäule zufügen würde. Besonders zu empfehlen sind Modelle mit verstellbarer Rückenlehne. Wenn das Kind müde ist, kann es so in eine liegende Position gebracht werden

Andere Varianten:

Der Sportwagen ist eine Variante des Buggys. Wie sein Name schon anmuten lässt, ist er aber sportlicher und besitzt eine sehr gute Federung. Die Reifen sind mit Luft gefüllt und groß genugfür unbefestigtes Gelände. Die Gurte sind weich abgepolstert. Außerdem besitzen Sportwagen eine Fetstellbremse. Wenn Du Dir also gerade die Zeitung kaufst, brauchst Du keine Angst zu haben, dass der Wagen auf abschüssigem Gelände wegrollt, wenn Du dem Verkäufer den Euro in die Hand drückst. Sofern die Feststellbremse zuvor betätigt wurde, versteht sich.

Wer dauerhaft von seiner Anschaffung profitieren will, kauft einen Kombikinderwagen. Auch wenn dieser zunächst etwas teurer ist, spart man sich letztlich den Zweifachkauf. Wenn noch weiterer Nachwuchs geplant ist, kann der Wagen immer wieder von Anfang des Lebens bis Ende der Buggy-Zeit eingesetzt werden. Der hohe Anschaffungspreis zahlt sich letztlich aus und immer wieder lassen sich auch Modelle aus der letzten Kollektion finden, die preisgünstiger angeboten werden, als die aktuellen.

Fazit:

Ein Kinderwagen gehört zu einer soliden Erstausstattung gehört ein Baby Kinderwagen auf jeden Fall dazu. Der erste Kinderwagen sollte ein Kombiwagen sein und wenn das Kind alt genug ist, um eigenständig sitzen zu können, kannst Du auf einen Buggy umsteigen oder den Kombikinderwagen einfach weiter verwenden.